Foto Gustav
Mehl-Shooting mit Alexander Heinrichs | Model Tessa Achtermann | Foto 2019 Gustav Sommer

Sony Alpha Day mit Aleander Heinrichs und Christian Laxander

Die ist eine private Seite zum Thema Amateurfotografie – ohne jegliche kommerzielle Interessen. 
Werbung wegen Verlinkung – Der Hinweis erfolgt aus rechtlichen Gründen und als Abwehr gegen die unsägliche Abmahnmafia!

Die Beteiligung des bekannten Werbefotografen Alexander Heinrichs aus Aschaffenburg und des Fototrainers Christian Laxander aus Pulheim an den Sony Alpha Days 2019 haben mich motiviert in Hürth bei Köln auf dem Gelände und in den Räumen der Media Cologne am 22. Januar 2019 dabei zu sein.

Die kostenpflichtige Sony Verkaufsveranstaltung findet in mehreren deutschen Städten statt. Mit dem Zug RE5 reise ich von Voerde (Niederrhein) aus über den Bahnhof Köln-Süd bis zum Haltepunkt in Hürth. Von dort laufe ich die restlichen 1,2 km zu Fuß bis zur großer Studiohalle der Media Cologne, einer der größten deutschen inhabergeführten Mediendienstleister. Neben mir treffen auch andere Fotografen – meist der Altersklasse 65+ überpünktlich ein. Später verjüngt sich das Publikum deutlich und auch die Fotografinnen sind zahlreich vertreten. Die Frauenquote der Besucher liegt gefühlt bei knapp der Hälfte.

Sony Alpha Day Köln, Empfang | Foto 2019 Gustav Sommer

Es gibt zwei Besucher-Kategorien VIPs (59,-€) und das Standard Ticket für 19,90 €. Bei ausgewählten Händlern kann man/frau die Ticketkosten bei Kauf eines Sonyproduktes bis Ende April 2019 als Cashback wieder erstattet bekommen.

Drei, vier Stationen haben die Referenten gemeinsam mit Sony und den Organisatoren vorbereitet. An der Station I hat Alexander Heinrichs ein interessantes Action Shooting mit der Tänzerin und dem Model Tessa Achtermann aufgebaut. Ein Portrait Shooting ist an der Station II mit dem Model Sarah Bayer möglich. Christoph Laxander und andere referierten und demonstrierten die Neuigkeiten der Alpha A7 Familie und präsentieren weitere Themen, wie die A9 etc. Zwei weitere statische Setups mit LED-Dauerlicht stehen für weitere Tests zur Verfügung.

Kameras und Objektive können ausgeliehen und getestet werden. Sehr gut finde ich die Aktion Check&Clean-Service. Ich habe meine Kamera und die eines Bekannten dabei. Zwei Techniker reinigen Sensor, Gehäuse und Objektiv. Der Andrang ist groß; aber die Veranstaltungsorganisation hat den Ablauf im Griff.

Nach einem Kaffee und einer kleinen Stärkung mit Fingerfoot starte ich meinen Rundgang.

Action Live Shooting mit Alexander Heinrichs

Vor schwarzem Hintergrund sind eine Octabox als Hauptlicht von vorn und zwei Striplight als Streiflichter von jeweils schräg hinten eingesetzt. Die Lichtformer werden mit schnell abbrennenden, leistungsfähigen Studioblitzen befeuert. Diese sind in der Lage bei der Serienbildaufnahme mit mittlere Geschwindigkeit der Kamera zu folgen. Die beiden hinteren Streiflichter sind jeweils auf 25% der Leistung des Hauptblitzes eingestellt. Die übrigen relevanten Kameraeinstellungen sind: IS0 200 | 1/125s | F8 | AF-C NachführautofocusF | Live View Display auf OFF | Auto Review aus. Ein Funkauslöser zündet die Blitze bei jedem Serienbild.

Ablauf: Das Model wird auf den Armen mit Mehl „bestaubt“. Der Fotograf zählt zum Beispiel nach dem Fokussieren mit eins, zwei, drei das Model an und drückt den Auslöser für die Dauer der Szene durch. Das Model springt bei drei hoch. Es entstehen ca. zehn mit Blitz belichte Bilder, von denen ich nachstehend eine Auswahl zeige:

Natürlich habe ich auch hinter den Kulissen ein paar Schnappschüsse eingefangen:

Portraits und Szenen

Die spezielle Lichtsetzung erfolgt bei den Portraits mit senkrechten farbigen Leuchtstofflampen und bei den anderen Bildern mit LED Dauerlicht.

Workshops mit Christian Laxander 

Workshop mit Christian Laxander | Foto 2019 Gustav Sommer

Natürlich präsentiert Christian Laxander die Sony Kamera Highlights, so u.a. die brandneue a6400, die neue a7rIII, die schnelle a9 und unterstreicht die jeweiligen Alleinstellungsmerkmale. Eindrucksvoll demonstriert er live den automatisierbaren Augenautofokus, den offensichtlich einige der zuhörenden Fotografinnen und Fotografen, wie man auf Grund der Zwischenfragen vermutet, noch nicht kennen. In hoher Rede- und Demo-Geschwindigkeit  spult der Referent die Featurelisten routiniert ab. Nein, es ist keine (reine) Verkaufsshow. Der schlank gewordene Fototrainer und etablierte YouTuber (18. Tsd. Follower) kennt was er demonstriert und zeigt live wie schnell’s geht und was sich erreichen lässt, wenn man/frau fit ist.

Eigentlich wollte ich zunächst mal kurz sitzen, als ich zu diesem bereits begonnen Workshop unterwegs bin, denn Sitzgelegenheit oder eine Garderobe für die warme Winterjacke gibt es hier heute leider nicht. Aber Christian Laxander ist was er ist, ein Fototrainer, der begeistern kann. Binnen Sekunden hat er meine volle Aufmerksamkeit und er vermittelt die Dinge wirklich sehr zielführend, ohne rum zu haspeln, zu stottern oder in Halbsätzen zu reden. Technisch und rhetorisch sowie zusätzlich durch den Sitzplatz eine wahre Wohltat bei einer effiziente Informationsdichte. – Bravo ganz nach meinem Geschmack!

Clean&Check für Sony Kameras

Natürlich hab ich meine Kamera nebst Sensor auch schon selber gereinigt. Aber die Gelegenheit hier das von ausgebildeten Technikern erledigen zu lassen ist mir natürlich sehr sympatisch und viel lieber. Trotz Riesenandrang funktioniert das Prozedere reibungslos. Durch eine geschickte Taktung läuft die Abgabe und Abholung problemlos ohne sich lange anstellen zu müssen.

Nach dem glänzenden Workshop kann ich meine gereinigten Kameras und Objektive abholen und gehe zurück zur Stadion I zum Mehl Live-Shooting. Hier hat sich der Andrang auch gelegt und ich kann – dank des intelligenten Serienbild-Setups von Alexander Heinrichs, gepaart mit meinen vorangegangenen Beobachtungen und artigem Beachten der Einstellungstipps auf Anhieb die vorstehenden Fotos auf meine Speicherkarte bannen. Auch an den anderen Setups hat sich der Andrang gelegt und es gelingen mir besonders an Staion II auch bei den Portraits mit dem sehr freundlichen und geduldigem Model uvw interessante Aufnahmen. – Danke!

Fazit

Pause nach dem Schnee | Foto 2019 Gustav Sommer

Der Nachmittag und Abend haben mir sehr gut gefallen. Dir Zeit vergeht wie im Fluge. Das es inzwischen ordentlich schneit habe ich erst auf dem Rückweg zum Bahnhof gemerkt. Es ist stellenweise glatt und durch die geschlossene Schneedecke komme ich die 1,2 km zum Bahnhof viel langsamer voran als gedacht. Dadurch verpasse ich meine Zug um drei Minuten und muss eine Stunde in der Kälte warten. Ich habe aber Glück und kann mit einem früheren Zug zunächst nach Köln-Deutz fahren und im Brauhaus eine kurze Pause einlegen.

Aber zurück zum Fazit: Im Vorfeld war ich durchaus skeptisch und mir gingen Vorurteile durch den Kopf, wie Verkaufsveranstaltung für die man auch noch bezahlen muss, zwei Klassen Publikum, schicke aber unfähige Verkäufer, schlecht eingewiesenes Aushilfspersonal, miserable Organisation, schlechtes Catering, miserabler Kaffee usw. Sieht man bei dem kalten Wetter mal von der fehlenden Garderobe und den sehr wenigen Sitzmöglichkeiten ab, ist nichts von dem eingetroffen. Keine Staus und nur kleine Wartezeiten an den einzelnen Stationen, freundliches und kompetentes Personal – super gebrieft, gute Gespäche – auch mit anderen Fotografinnen und Fotografen, gut aufgelegte und geduldige Models, vorbereitete Model-Release Verträge, selbst der Kaffee war nicht nur heiß sondern auch gut trinkbar und last but not lease mit Alexander Heinrichs und Christian Laxander anerkannte Persönlichkeiten der Szene, die begeistern können und wollen und die sich nicht zu Schade sind ihr Know-how weiterzugeben.

Es war für mich wirklich eine interessante und gelungene Show, die ich auch ohne VIP-Ticket sehr empfehlen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.